Ein Schwan in Blau-Rot

Seit rund 14 Jahren ziert Neumünsters Wappentier den Nortex-Eingang

Neumünster. Nahezu jede Stadt, jeder Ort, jedes Dorf hat ein unverkennbares Symbol: Ein Wappen mit Merkmalen, die für die Gemeinde von besonderer Bedeutung waren oder sind. So verhält es sich auch mit dem Neumünsteraner Stadtwappen, das einen Schwan mit Krone, einen Nesselschild und fünf Fabrikschornsteine zeigt.

Die Fabrikschlote weisen auf Neumünster als Zentrum für Textilindustrie ab dem 20. Jahrhundert hin. Doch der Schwan mit goldener Krone um den Hals ist viel älter; das Symbol stammt aus dem Mittelalter, als der Ort Gerichtsstätte auch für die Stormarner Gegend war, aus der das Wappen stammt. In einer großen Aktion im Jahr 2005

sponserten Wirtschaftsunternehmen die Schwanen-Parade, bei der zahlreiche individuell bemalte Schwäne durch die Stadt zogen. Im Anschluss wurden die Tiere jeweils vor Ort aufgestellt – so auch bei Nortex: Dort ziert der Schwan als Blickfang im blau-roten Federkleid den Bereich vor dem Haupteingang des Modehauses.
„Der Künstler Kai Piepgras aus Heikendorf hat den Schwan gestaltet – ich finde, er ist sehr schön geworden“, sagt Geschäftsführerin Ingrid Först. Die Schwanen-Parade mit den Wappentieren der Stadt habe damals viel Spaß gemacht – und bei Nortex werde der Schwan bis heute gut angenommen: Er bietet
zudem Besuchern die Möglichkeit , sich einen Moment auszuruhen.